Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlskron  |  E-Mail: gemeinde@karlskron.de  |  Online: http://www.karlskron.de

Informationen zum Coronavirus und zu Schließungen der gemeindlichen Kindertageseinrichtungen und der Grund- und Mittelschule Karlskron

Letzte Aktualisierung: 20.03.2020
Coronavirus

Karlskron, 13.03.2020:

 

Unmittelbar nach der Bekanntgabe des Bayerischen Ministerpräsidenten zur aktuellen Corona-Situation in Bayern berief Bürgermeister Stefan Kumpf die zuständigen Rathausmitarbeiter, die Leiterinnen der Kindertageseinrichtungen, die Leiterinnen der Mittagsbetreuung und der Offenen Ganztagsschule, sowie die Rektorin und den Konrektor der Grund- und Mittelschule Karlskron ins Rathaus zusammen, um die unterschiedlichen akuten Themen zu besprechen. Aufgrund der rechtlichen Vorgaben wurden folgende Entscheidungen getroffen:

 

Kindergärten, Krippe und Schule

Gemäß der staatlichen Anweisung sind ab Montag, 16. März 2020 die Karlskroner Schule, sowie die gemeindlichen Kindertageseinrichtungen bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. In den gemeindlichen Kindertageseinrichtungen wird es für absolute Notfälle eine Betreuung geben.

 

Dazu die zwingenden Vorgaben des Freistaats Bayern:

Eine Notbetreuung soll in den Kindertagesstätten und Horten sowie den Schulen einschließlich der 6. Jahrgangsstufe sichergestellt werden, allerdings in strikt begrenztem Umfang: Eine Notgruppe ist nur dann zugänglich, wenn alle sorgeberechtigten Personen – Alleinerziehende oder beide Elternteile – eine Betreuung nicht gewährleisten können, weil sie in systemkritischen Berufen wie z. B. Gesundheitswesen, Pflege, Jugend- und Behindertenhilfe, Polizei, Feuerwehr, THW – arbeiten. Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, sowie deren Eltern dürfen die Einrichtungen nicht betreten. Auf den Rückgriff auf Großeltern soll bei der Kinderbetreuung möglichst verzichtet werden, da ältere Menschen durch das Virus besonders gefährdet sind. Stattdessen soll man sich an Nachbarn oder Freunde wenden oder notfalls die Notgruppen in Anspruch nehmen (sofern die Voraussetzungen gegeben sind).

Grundsätzlich sollte mit Nachdruck versucht werden, die Kinder zu Hause zu betreuen. Kinder mit Krankheitssymptomen können unter keinen Umständen betreut werden.

 

Alle Eltern der gemeindlichen Kindertageseinrichtungen und der Grund- und Mittelschule Karlskron wurden über die Maßnahmen und der Schließungen  informiert.

 

Die Kindertageseinrichtungen sind jeden Montag und Donnerstag von 09 - 12 Uhr telefonsich oder auch per Mail erreichbar.

 

Für weitere Informationen bezüglich der Entscheidung der Staatsregierung können sie die untere Verlinkung aufrufen.

 

Zudem hat das Bayerische Gesundheitsministerium eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet: Telefon: 09131 6808-5101.

 

 

drucken nach oben